Home / Ambient Marketing / Der Samsung Truck

Der Samsung Truck

Der Samsung Truck
4.87 30 Bewertungen

Der ‚Samsung Truck‘ macht die Straßen sicherer

In Argentinien stirbt beinahe stündlich jemand im Straßenverkehr. 80% der tödlichen Unfälle passieren auf der öffentlichen Straße, die meisten davon bei Überholmanövern.

Und in der Tat sind Überholmanöver, besonders auf den kleineren Landstraßen wie sie in Argentinien so üblich sind, oft sehr riskant. Wenn es sich bei dem voranfahrenden Fahrzeug dabei noch um einen Lastwagen handelt, scheint ein Überholen oft unmöglich.

Das koreanische Unternehmen Samsung hat sich diesem Problem angenommen und mit dem „Safety Truck“ eine Lösung präsentiert. Auf der Rückenwand des LKWs wurden große Samsung Displays montiert, die ein LIVE Kamerabild vom Verkehrsgeschehen vor dem Laster zeigen. So sollen nachfolgende Autofahrer klar erkennen, was sich vorne abspielt bzw. ob ein sicheres Überholmanöver möglich ist. Die Kamerabilder werden per Funk an die vier Heck-Displays übertragen und sollen auch bei Nacht aussagekräftige Bilder liefern.

samsung lkw samsung truck
(Der Samsung Truck; Bild: samsung.com)

Samsung testete den Safety Truck auf den Straßen Argentiniens und äußerte sich noch nicht dazu, ob der ‚Samsung Truck‘ zur Serienreife gebracht wird. Ob sie das System weiterentwickeln, wird vor allem davon abhängen, ob die Displays den rauen Verhältnissen auf der Straße standhalten. Auf dem Samsung Blog äußerte sich das Unternehmen dazu noch nicht.

Ein neues Produkt oder eine geniale, alternative Werbeaktion von Samsung?
Eigentlich egal, denn mit dieser Idee hat Samsung vor allem bewiesen, die Augen und Ohren für die Alltagsprobleme der Menschen offen zu halten. Weltweite Medienberichte sowie 9,4 Mio. Aufrufe auf YouTube (5,7 Mio. im Kanal von Leo Burnett, 3,7 Mio. im Kanal von Samsung Argentinia) brachten dem Unternehmen jede Menge Aufmerksamkeit.

Samsung Safety Truck:

Samsung Safety Truck 360° Video:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*